Sonntagsöffnungen im Advent wichtig für den Einzelhandel

Die CDU-Fraktion unterstützt die Initiative von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), dem Einzelhandel in der Adventszeit zusätzliche Sonntagsöffnungen zu ermöglichen. Auch wenn mit der SPD in der Bundesregierung hier keine Einigung besteht, müssen die Länder den Einzelhandel stärken.

Thorsten Raschen, MdBB und Fraktionsvorsitzender in der Stadtverordnetenversammlung: „Es geht nicht darum, dauerhaft zusätzliche Sonntagsöffnungen einzuführen. Aber durch die Corona-Krise sind dem Einzelhandel schon jetzt viele Umsätze weggebrochen. Das Weihnachtsgeschäft kann dazu beitragen, den Umsatz wieder zu steigern. Hierbei sind in diesem Jahr auch die Sonntage ein wichtiger Baustein, um Kunden in die Geschäfte zu holen. Durch die zusätzliche Zeit am Sonntag werden sich die Kundenströme in der Adventzeit entzerren und die Abstandsregelungen können besser eingehalten werden.

“ Wichtig ist jetzt, zu pragmatschen Lösungen zu kommen. Es geht dabei auch darum, die Arbeitsplätze unter Einhaltung von Tarifverträgen im Einzelhandelzu sichern. Thorsten Raschen: „Noch besteht die Zeit, um zu handeln. Der Online-Handel steht immer zur Verfügung. Wer den örtlichen Einzelhandel und die Innenstadt stärken will, muss jetzt über seinen Schatten springen und darf sich den Sonntagsöffnungen nicht länger verschließen.“