Bremerhaven ist durch Helke Behrendt weiterhin im geschäftsführenden Vorstand des Landessportbund vertreten

Von: Peter Skusa

Senatorin soll Worten Taten folgen lassen

"Ich kenne Helke Behrendt persönlich als äußerst engagierte Sportlerin, Organisatorin undSportfunktionärin und gratuliere ihr zur Wahl", so Peter Skusa, sportpolitischer Sprecher der CDU Stadtverordnetenfraktion. Für Bremerhaven ist es wichtig in diesem Gremium vertreten zu sein, weil dort die entscheidenden Weichen gestellt und Signale gesetzt werden für die zukünftige Entwicklung des Sportes im Land Bremen. Die CDU hatte dieses bereits mehrfach gefordert. "Umso erfreulicher ist es, dass mit Jasmin Hoffmann im Präsidium ein weiteres Mitglied aus Bremerhaven vertreten ist", so Skusa weiter.

In den Grußworten zum Landessporttag erklärte Senatorin Anja Stahmann, dass sie sich intensiv dafür einsetzen werde, in Zukunft mehr finanzielle Mittel für den Sport im Land bereitzustellen. Man habe in den vergangenen Jahren eine Bestandsaufnahme gemacht und jetzt ginge es darum, auch die finanziellen Mittel für die notwendigen Veränderungen und Sanierungen bereitzustellen. Man brauche im Land Bremen eine intakte Infrastruktur.

"Die CDU Bremerhaven erwartet und fordert nach diesen, von Frau Stahmann für das "Land Bremen" getätigten Aussagen, dass sie den Worten endlich Taten folgen lässt und Bremerhaven entsprechend beteiligt wird. In ihrer Rede nahm sie jedenfalls nur Bezug auf Stadt Bremer Projekte und Bedarfe; Bremerhaven kam nicht vor. Vor 2 Jahren hatte sie bereits ähnliche Aussagen getroffen, bei späteren Nachfragen von Bremerhavener Seite stellte es sich heraus, dass es sich nur um leere Worthülsen handelte", so Skusa abschließend.