Falsches Signal vom Bremer Fußballverband

Das Urteil des Bremer Fußballverbandes zur Wertung des Spiels der Bremen Liga KSV Vatan Sport gegen den OSC Bremerhaven stößt bei CDU-Fraktion auf völliges Unverständnis. Mit dem Urteil wird der Glaube auf ein gesundes Verhältnis zur Gerechtigkeit im Amateurbereich stark beschädigt. Auch der Vorsitzende des Fußballkreises Bremerhavens, Axel Zielinski, spricht von fehlendem Fingerspitzengefühl.

Detlef Müller, sportpolitischer Sprecher: Dieses Urteil wird getragen vom Präsidenten des Bremer Fußballverbandes Björn Fecker, der als Abgeordneter der Bremischen Bürgerschaft und Vorsitzender der Fraktion der Grünen immer von Transparenz, Glaubwürdigkeit, Demokratie und Gerechtigkeit redet. Auch wenn es im Verband Gremien gibt, die diese Entscheidungen herbeigeführt haben, so hat Herr Fecker hier versagt und ist seiner Verantwortung für sein Amt nicht gerecht geworden.“

„Herr Fecker überdenken sie ihre Funktion im Fußballverband und werden sie sich über die Konsequenzen im Amateursport bewusst,“ so Detlef Müller abschließend.