Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion fordert: Comet braucht Unterstützung - Sicherung von Arbeitsplätzen

Die MIT Bremerhaven fordert den Senat auf Entschädigungshilfen für den Pyrotechnikhersteller Comet und andere Unternehmen der gleichen Branche kurzfristig zu gewähren.
Die Feuerwerksunternehmen sind zwar durch den Beschluss des Bundes geschlossen worden, ob nachher vom Bund oder ob Mittel aus dem Bremen-
Fonds zur Verfügung gestellt werden ist zweitrangig, zunächst benötigen die Unternehmen kurzfristig finanzielle Hilfen. Die Branche braucht umgehend Planungssicherheit wie es mit den Arbeitsplätzen weitergeht. Es geht bei Comet immerhin um fast 200 Arbeitplätze. Und dahinter stehen auch immer Familien. Die Vorsitzenden der MIT fordern den Magistrat sowie den Senat auf, entsprechend sich um eine Unterstützung zu kümmern.

Thomas Ventzke, Vorsitzender

Karin Tuczek, stellv. Vorsitzende