Stadthalle bleibt am Wilhelm-Kaisen-Platz

Mit Verwunderung hat der Aufsichtsratsvorsitzende Thorsten Raschen, MdBB,in den Medien gelesen, dass die Stadthalle ins Werftquartier umziehen soll. Eine solche Verunsicherung der Mitarbeiter in der schwierigen Zeit für ein Veranstaltungsunternehmen ist unerklärlich.

Thorsten Raschen, MdBB und Fraktionsvorsitzender: „Der Aufsichtsrat hat eine Machbarkeitsstudie beschlossen und beauftragt, die die unterschiedlichen Szenarien untersuchen soll. Hierbei ist die Sanierung oder ein Neubau am Willhelm-Kaisen-Platz als Vorgabendefiniert worden. Weiterhin sollen mit der Machbarkeitsstudie die Möglichkeiten für das Veranstaltungs-geschäft neben den beiden regelmäßigen Veranstaltungen Eishockey und Basketball untersucht werden. Eine Verlagerung ins Werftquartier ist nicht Bestandteil der Untersuchung.“

Die Politik ist bei keinen Planungen über das Werftquartier bisher beteiligt worden. Es ist daher völlig unverständlich, wer solche Gerüchte in die Welt setzt. „Wenn die Ergebnisse der Marchbarkeitsstudie bis zum Jahresende vorliegen, werden wir in den Gremien die Ergebnisse bewerten und zu Entscheidungen kommen. Hierbei ist gerade die Finanzierung noch ein sehr wichtiger Punkt“, so Thorsten Raschen abschließend.