Die Grünen und ihr Gedächtnis

Der Vorsitzende des CDU-Stadtbezirksverbandes Mitte, Lutz Jacob, ist doch sehr verwundert über die Äußerung der beiden Herren Labetzke und Kaminiarz zur Situation in der Innenstadt. Als echte Fachleute für den Einzelhandel fordern sie Konzepte. Da haben die Herren wohl vergessen, dass gerade die Grünen schon 2014 mit ihrer Verweigerung des städtischen Zuschusses von 25.000 € dafür gesorgt haben, dass der damalige Vorsitzende des Cityskippers zurückgetreten ist (Artikel vom 20.11.2014 NZ). Die CDU Mitte begrüßt daher die Entscheidung der jetzigen Koalition, den City-Skipper mit 60.000 Euro zu finanzieren. Diese Maßnahme ist konkret und hilft dem Einzelhandel in der Innenstadt. Dass Leerstände nicht nur mit Konzepten zu bekämpfen sind, hat auch die Bundesministerin Dr. Wanka bereits 2014 erkannt. Ein immer höhere Anteil des Onlinehandels zerstört auf lange Sicht die Innenstädte. Was Bremerhaven braucht ist Kaufkraft. Jetzt muss man erst einmal abwarten, wer die Coronakrise überlebt. Konzepte zu entwickeln für Geschäfte, die dann vielleicht nicht mehr da sind, macht auch keinen Sinn. Eines ist aber sicher: Mit dem Fahrrad wird man nicht soviel Kaufkraft in die Innenstadt bekommen wie benötigt wird, meint der CDU Stadtbezirksverband Mitte abschließend.