Vernünftiger Vorschlag

Die CDU-Fraktion begrüßt den Vorschlag der AOK Bremen/Bremerhaven, ein gemeinsames Eltern-Kind-Zentrum am Standort Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide zu errichten. An diesem Standort kann dann jeder Träger seinen Versorgungsauftrag optimal erfüllen.   

Ralf Holz, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU: "Endlich liegt ein Vorschlag auf dem Tisch, der von beiden Trägern akzeptiert werden kann. Zumindest haben beide signalisiert, dass sie gesprächsbereit sind. Bei diesem Vorschlag geht es ausschließlich um die Versorgung der Kinder. Die Verknüpfung der Frühchenstation mit Leistungen im kardiologischen Bereich muss endlich ein Ende haben. Am Standort Bremerhaven muss für die Familien endlich wieder gesichert eine Frühchenstation auf der Ebene von Level 2 vorgehalten werden."   

Ameos wird den Versorgungsauftrag für die Frühchenstation nicht aufgeben. Deswegen kann der Ausweg nur in einer partnerschaftlichen Lösung gefunden werden. "Es muss jetzt der Vorschlag aufgenommen werden. Da die AOK diesen Vorschlag in die Diskussion gebracht hat, wäre es wünschenswert, dass die AOK auch die Träger an einem Tisch holt. Die kommenden Wochen mit weiteren Schließungen der Frühchenstation zeigen deutlich den Handlungsdruck auf", so Ralf Holz abschließend.