Post Entscheidungen nicht nachzuvollziehen

Von: Thorsten Raschen

Die Entscheidungen der Post oder der Postbank über die Schließung ihrer Filialen sind nicht mehr nachzuvollziehen und haben mit Kundenfreundlichkeit nichts mehr zu tun. Nach Wulsdorf und dem Fischereihafen droht jetzt auch in Leherheide die Schließung der Postfiliale.

Thorsten Raschen, Fraktionsvorsitzender: "Dass diese bundeseigenen Unternehmen sich aus ihrer unternehmerischen Verantwortung stehlen, ist nicht mehr zu akzeptieren. Gerade die Filiale an der Langener Landstraße hat eine hohe Kundenfrequentierung. Die Warteschlangen gehen oft bis in den Außenbereich und auch der Parkplatz ist oft belegt. Die Post muss endlich ein Gesamtkonzept aufstellen, wie die Versorgung mit Postdienstleistungen auch in der Zukunft sichergestellt werden kann. Erst schließen und dann nach Alternativen suchen, ist der falsche Weg. Wir werden noch einmal über unsere Bundestagsabgeordnete Elisabeth Motschmann (CDU) den Kontakt zur Post in Berlin suchen. Die Entscheidungen müssen in Berlin hinterfragt werden."