Hafentunnel wichtig für den Hafen

Von: Thorsten Raschen

Die Entscheidung für den Bau des Hafentunnels war und ist eine richtige Entscheidung für den Jobmotor unserer Stadt. Mit dieser Verbindung wird der Bremer Überseehafen direkt an die Autobahn angeschlossen.

Thorsten Raschen: "Dass sich Verschiebungen in der Zeitachse und bei den Baukosten bei solchen großen Bauprojekten ergeben, ist nichts Ungewöhnliches. Die Veränderungen beim Hafentunnel bewegen sich immer noch im Rahmen des üblichen. Die Mehrkosten für die Kommune Bremerhaven müssen erst bei den Beratungen zum Doppelhaushalt 2020/2021 berücksichtigt werden. In der Zwischenzeit müssen Bremerhaven und Bremen auch endlich den innerbremischen Finanzausgleich neu verhandeln. Bei diesen Verhandlungen müssen auch zusätzlichen Kosten und die spätere Unterhaltung für den Hafentunnel neu besprochen werden. Es ist eher ungewöhnlich, dass eine Kommune für den Bau eines Projektes herangezogen wird."

Da der Hafentunnel fast ausschließlich zur Anbindung des Bremer Überseehafens dient, ist auch noch die Frage zu klären, in welchem Umfang sich die Stadt Bremen an den Kosten beteiligt. Bisher sind die Kosten zu 80 % vom Land Bremen und zu 20 % von der Stadt Bremerhaven zu tragen. "Probleme bei der Projektsteuerung durch die BIS sind nicht zu erkennen. Dass ein solches Großprojekt mitten durch die Stadt und der Querung wichtiger Verkehrsachsen eigentlich so problemlos verläuft, ist schon beachtlich," so Thorsten Raschen abschließend.