Häuser ohne Versorgungsanschlüsse unbewohnbar

Von: Thorsten Raschen

Die CDU-Fraktion begrüßt ausdrücklich das Vorgehen des Bauordnungsamtes in der Wülbernstraße. Auch in anderen deutschen Städten wird zu solchen Maßnahmen gegriffen. Thorsten Raschen, Fraktionsvorsitzender: "Die Einsetzung der Expertenkommission durch die Bremerhavener Koalition von SPD und CDU war der richtige Weg. Die durch die Arbeit gewonnen Erkenntnisse dienen jetzt der Abarbeitung aus dem Abschlussbericht. Es ist auch ein Beleg dafür, dass jetzt in allen Bereichen genauer hingesehen wird. Die Ankündigung, dass Haus in der Wülbernstraße zu räumen, wird auch andere Besitzer von Problemimmobilien in Bremerhaven zum Handeln drängen. Häuser, die keine Versorgung mehr von Strom, Heizung oder Wasser haben, müssen für unbewohnbar erklärt werden." Die Versorgung mit Wasser aus Kanistern war schon im letzten Jahr unmittelbar nach dem Brand neben dem Haus zu beobachten.