Günthner soll bei der Wahrheit bleiben

Christine Schnittker und Thorsten Raschen, Spitzenkandidaten der CDU, weisen die Behauptung vom SPD-Chef Martin Günthner zurück, dass die CDU die BLG, die Gewoba, die Stäwog oder sonstige Gesellschaften verkaufen wollen. Weder im Landeswahlprogramm noch im kommunalen Wahlprogramm der CDU steht geschrieben, dass wir öffentliches Eigentum verkaufen wollen. Das Gegenteil ist richtig: Insbesondere zu Gewoba und Häfen hat die CDU Aussagen zur Stärkung der Gesellschaften getroffen. Unsere Leitlinie in den letzten Jahren war immer die Unterstützung der öffentlichen Gesellschaften, die mit ihren Mitarbeitern für die Allgemeinheit wertvolle Dienste leisten. Als Beispiel nennt Raschen hier die Unterstützung der Verkehrsgesellschaft bei der Vergabe des ÖPNV für die nächsten 10 Jahre. Schnittker weist darauf hin, dass wir gemeinsam in der letzten Woche bei einer Werktor-Aktion mit Carsten Meyer-Heder die Mitarbeiter im Hafen über Falschaussagen der SPD aufgeklärt und die Ziele der CDU benannt haben. Einzig die FDP hat sich positiv zum Verkauf der Häfen geäußert.