Gedenken an Lisa Kargoscha

Am Freitag den 24. August wurde auf Einladung des CDU Stadtbezirksverbandes Leherheide/Schierholz des langjährigen Mitgliedes und Stadtverordneten Lisa Kargoscha gedacht und gleichzeitig symbolisch der nach ihr benannte Weg im Waldviertel eingeweiht.

Der Vorsitzende Peter Skusa freute sich über ca. 25 Personen, die der Einladung gefolgt waren. Mit dabei waren Familienangehörige, langjährige politische Weggefährten und einige Anwohner des Lisa-Kargoscha-Weges.

Der Fraktionsvorsitzende der CDU, Thorsten Raschen, hielt anschließend die Laudatio für Lisa Kargoscha. Er würdigte darin ihr langjähriges Wirken in der CDU Bremerhaven und als Stadtverordnete und lobte ihr grenzenloses soziales Engagement für Menschen aller Konfessionen und Hautfarben. Neubürgern aus der damaligen Sowjetunion galt dabei ihre besondere Aufmerksamkeit. Ihr Ziel war es, hier eine schnelle Integration zu erreichen. Als Gründerin des Vereins HIOB hat Lisa Kargoscha sich zudem intensiv für Heimkinder in der Ukraine eingesetzt, regelmäßige Hilfstransporte dorthin organisiert sowie Ferienfreizeiten in Bremerhaven.

Für Ihr ehrenamtliches Engagement erhielt sie 1999 die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik.Dankesworte des GEWOBA Vertreters Jörn Straka und der Familie Kargoscha rundeten die gut besuchte, emotionale Veranstaltung zum Gedenken an Lisa Kargoscha ab.