Zwischenlager der Deponie Grauer Wall muss jetzt verlegt werden

Zum wiederholten Male ist am Donnerstagabend das Zwischenlager der BEG auf der Deponie Grauer Wall in Brand geraten. Diese Brände können aufgrund von Vergasungen auch in Zukunft nicht ausgeschlossen werden und stellen für die Bewohner und Bewohnerinnen von Speckenbüttel eine große Gefahr da.

Thorsten Raschen, MdBB, Fraktionsvorsitzender der CDU schildert: „Um ca. 18:15 Uhr stieg eine schwarze Rauchsäule über Speckenbüttel in die Höhe. Der Park war zu dieser Zeit von vielen Sportlern und Spaziergängern besucht, auf den Straßen spielten Kinder. Erst in den Regionalnachrichten um 19:40 Uhr wurde eine Warnmeldung herausgegeben, dass die Türen und Fenster geschlossen werden sollen. Zu diesem Zeitpunkt waren das Feuer und die Rauchwolke bereits verschwunden“. Raschen fordert daher zu klären, warum die Menschen nicht zum Zeitpunkt des Brandes aktiv gewarnt wurden: „Auch wenn daraufhin erklärt wird, es wurden keine gesundheitsgefährdenden Gase gemessen, klingt dies wenig glaubhaft. Weil diese Gefahren für Bevölkerung aufgrund der Nähe zur Wohnbebauung nicht ausgeschlossen werden können, muss das Zwischenlager auf der Deponie jetzt geschlossen werden. Das Umweltschutzamt mit Stadträtin Dr. Gatti muss jetzt kurzfristig mit der BEG einen Ersatzstandort suchen, der weit genug vom nächsten Wohnbereich entfernt ist. An der Stelle kann das Zwischenlager nicht weiter betrieben werden. In Abwägung der wirtschaftlichen Interessen der BEG gegenüber der Gefährdung der Gesundheit der Parkbewohner muss hier endlich eine Entscheidung für die Bürger fallen.“

Das Zwischenlager hat nichts mit der Deponie zu tun. In dem Zwischenlager wird Hausmüll gelagert, der später in der MBA verbrannt werden soll. „Die regelmäßigen Brände sind den Anwohnern nicht länger zuzumuten. Niemand möchte in seiner unmittelbaren Nachbarschaft eine solche Gefahrenquelle haben. Und wer bei sommerlichen Temperaturen Fenster und Türen geschlossen halten soll, ist doppelt bestraft“, so Raschen abschließend.