„Taskforce Maritim"

Die Christlich Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) Bremerhaven begrüßt und unterstützt in vollem Umfang die in Bremerhaven durch die Politik angeschobene Maßnahme „Taskforce Maritim"

Für die Umsetzung und Ausführung dieses Projektes sinddie Bremerhavener Beschäftigungsgesellschaft Unterweser (BBU) und das (DSM) Deutsches Schifffahrtsmuseum zuständig.

Vorstandsmitglied Claus-Dieter Raschen:„ Hier zeigt sich einmal mehr, wie wichtig und richtig solche Beschäftigungsträger, in diesem Fall die BBU, in unserer Stadt für solche Maßnahmen sind!“

 

Langzeitarbeitslose werden hier von qualifizierten Fachkräften an die anstehenden handwerklichen Arbeiten herangeführt und begleitet. „Ich selbst war über 20 Jahre bei Beschäftigungsträgern als Anleiterund Ausbilder tätig und kann mich somit in das Denken und Fühlen bei solchen sinnvollen Maßnahmen, der Teilnehmer hineinversetzen“, so Raschen weiter.Nicht nur, dass sie wieder einer geregelten Tätigkeitnachgehen können, sondern und vor allem, dass sie als Arbeitnehmer wertgeschätzt und ihre Arbeit anerkannt werden.Gleichzeitig werden bei diesem Projektdie historischen Schiffe z.B. die„ Rau IX “ für das DSM und natürlich für die Bürgerinnenund Bürgerrestauriert und wieder zugänglich gemacht.

 

Unser CDA-Fazit: „Gut für Bremerhaven!Gut für die Langzeitarbeitslosen!“Weiter betont Raschen: „Dies hilft perspektivisch die Arbeitslosenquote weiter zu senkenund zeigt den Beschäftigten wiederPerspektiven auf.“ Die CDA Bremerhaven lobt solche, vonPolitik und Beschäftigungsträgern aktiven arbeitsmarktpolitische Maßnahmen und fordert, solche öffentlichenProjekte/Maßnahmen weiter voranzutreiben und aufzulegen, da jeder davon profitieren wird.„Traurig ist nur, dass solchewirklich positiven Projekteleider häufig durch negativeMissfallens-Kommentarebegleitet werden.Das haben solche Maßnahmen nicht verdient“, so Claus-Dieter Raschen abschließend.