Augenärztlicher Notdienst

Von: Ralf Holz

Ein augenärztlicher Notdienst lässt sich realistisch nur mit angeschlossener Augenklinik und ausreichend Augenärzten realisieren. Die Ameos-Klinik hält dafür in Bremerhaven vier Belegbetten für stationäre Fälle in Bremerhaven bereit - dies ist in einem Versorgungsvertrag im Rahmen der Landeskrankenhausplanung so geregelt. Eine Ausweitung der Platzzahl bzw. Eröffnung einer Augenklinik mit ausreichend Fachpersonal bedarf, neben der wirtschaftlichen Betrachtung, der Genehmigung des Landes Bremen im Rahmen der Krankenhausplanung. Die CDU begrüßt, dass die Ameos-Klinik den IST-Zustand nun noch einmal in Gesprächen mit den Belegärzten prüfen will.

Bereits vor 10 Jahren hat sich die Stadtverordnetenversammlung fraktionsübergreifend für einen augenärztlichen Notdienst eingesetzt. "Ich wundere mich schon sehr, dass Herr Ravens, der seit ewigen Zeiten in der Bürgerschaft sitzt, nun plötzlich stocksauer ist und Gesundheitsstadtrat Neuhoff zum Handeln auffordert. "Scheinbar sucht er seine Rolle als "parteiloser Abgeordneter" innerhalb der SPD-Fraktion," so Ralf Holz, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU Fraktion.

Auch ist es Herrn Ravens aus seiner aktiven Zeit in der Bremischen Bürgerschaft bekannt, dass die Gespräche der damaligen Gesundheitsdezernenten Töpfer und Lückert (beide SPD) nicht zum Ziel führten, da die Rahmenbedingungen für die Installation eines augenärztlichen Notdienstes wirtschaftlich geprägt sind und hier ggf. über die öffentlichen Haushalte Finanzmittel bereitzustellen wären. Als Parlamentarier sind derartige, konkrete Vorschläge weder von ihm in der Vergangenheit noch heute zur politischen Beratung eingebracht worden! Lediglich über das Medium der Nordsee-Zeitung wird der Eindruck erweckt, dass das Thema vom Gesundheitsamt Bremerhaven zu führen ist. Er selbst hätte auf Vorschlag des Gesundheitsdezernenten Torsten Neuhoff an dem gemeinsamen Gespräch mit Vertretern der KV Bremen und Niedersachsen Außenstelle Stade teilnehmen können. Hier wurden zum wiederholten Male die umsetzbare Option einer Augenheilkundeklinik erörtert.

"Herr Ravens weiß ganz genau, dass auch unter Augenärzten ein extremer Fachkraftmangel herrscht, auch in der Stadt Bremen; statt immer nur zu fordern, sollte Herr Ravens lieber einen konstruktiven Lösungsvorschlag anbieten der auch umsetzbar ist." so Ralf Holz abschließend.