BIKEG bleibt Ansprechpartner

Von: Ralf Holz

Die CDU bedauert den Rückzug der BIKEG aus dem Deponiebeirat. "Gleichzeitig werden wir aber den Austausch mit der BIKEG nicht zuletzt aus diesem Grunde weiterhin intensiv betreiben," so Ralf Holz, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU Fraktion und Mitglied im Deponiebeirat. "Auch ich bin von einzelnen Äußerungen der Verwaltung in der letzten Sitzung enttäuscht und kann die Entscheidung der BIKEG unter diesen Umständen nachvollziehen."

Viele Fragen sind nach zwei Sitzungen für die CDU noch offen und sollten weiter abgearbeitet werden. Der Umwelt- und Gesundheitsschutz gebietet aber, dass wir die Fragen unter Leitung von Prof. Adolphi weiter klären und die besorgten Bürgerinnen und Bürger ernst nehmen.

Ralf Holz hofft, dass mit dem Rückzug der BIKEG nicht auch der Deponiebeirat gescheitert ist. Auch wenn der Deponiebeirat kein politisches Beschlussgremium darstellt, so sollte er zur Transparenz und Aufklärung beitragen - er ist ein sinnvolles Gremium in Ergänzung zum Bau-und Umweltausschuss. Die CDU hat sich intensiv dafür stark gemacht, die Öffentlichkeit zu beteiligen.