Volkshochschule Bremerhaven

Frau Dr. Beate Porombka ist die Direktorin der hiesigen Volkshochschule und gab einen sehr interessanten Überblick zu dieser Einrichtung.
In Deutschland gibt es ca 1000 Volkshochschulen mit etwa 3000 Außenstellen, es sind alles kommunale Einrichtungen, entstanden gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Das breitgestreute Programm  hat drei zentrale Aufgaben: Früher Versäumtes nachholen - vorhandene Kompetenzen erweitern - neue Anforderungen meistern.

Die Volkshochschulen haben einen öffentlichen Bildungsauftrag, der durch die einzelnen Länder definiert wird. Sie sind überparteilich und für alle Menschen offen. Das Progammprofil geht von der Grundbildung (Abschluß der Hauptschule) bis zum maßgeschneiderten Firmenseminar. Grundbildungskurse, Einbürgerungstests und Integration gehören ebenfalls zum Aufgabenbereich der VHS. Das heutige Computer-Zeitalter erfordert immer höhere Qualifikationen und Weiterbildung, daher werden solche Kurse in allen Bereichen angeboten. Ebenso Lehrgänge im Gesundheitsbereich wie z.B. Rückenschule, diese erfolgen in Kooperation mit Krankenhäusern und den Krankenkassen, die einen Teil der Kosten bei Bedarf übernehmen. Kreative Fertigkeiten werden ebenso gefördert wie ziviles Engagement - nicht parteipolitisch.

In Bremerhaven wurde die VHS durch Frau Ella Kappenberg im Jahr 1947 gegründet, heute besuchen ca 100.000 Personen die Schule im Jahr, es werden ca 23.000 Unterrichtsstunden erteilt. Die Finanzierung erfolgt durch die Stadt und das Land sowie dem Eigenanteil der Schüler. Erstaunlich ist die Anzahl der Analphabeten in Bremerhaven, es sind 10.000 Personen, die nicht richtig schreiben und lesen können.

Die Teilnehmer aus ca 30 verschiedenen Ländern sind im Alter ab 16 Jahren und der Älteste ist 93! Die Lehrkräfte stammen aus den unterschiedlichsten Bereichen, es gibt etwa 250 Dozenten an 33 Unterrichtsorten in Bremerhaven. Geplant sind durchschnittlich 27.000 Unterrichtsstunden, jährlich finden ca 1000 Veranstaltungen statt.

Spezielle Angebote für ältere Menschen gibt es ebenfalls wie z.B. neue Wohn und Lebensformen, Rechtsfragen, Pflege, Führungen zu Bremerhavener Geheimtipps. Rentner erhalten übrigens 15 % Ermäßigung.