Home  |  Impressum  |  Kontakt  
Newsletter-Abo
Wir Informieren Sie immer pünktlich und halten Sie auf dem laufendem...

Abonnieren Sie hier Ihren perönlichen Newsletter...

Der Vorstand der Jungen Union in Bremerhaven

hier findet Ihr die Aktiven, die sich für Euch und die Stadt engagieren

 

 

 


 

 

 

 

Klarer Kurs in die Zukunft

Die Junge Union (JU) Bremerhaven hat am Mittwochabend auf ihrer Kreisjahreshauptversammlung viel Zuspruch erfahren, künftig wieder ein bedeutendes Wörtchen bei der Entwicklung der Seestadt mitzureden.
Einstimmig wurde Ingo Ricklefs zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der 34-jährige Architekt wird dabei künftig neben Jannik Stolle zusätzlich vom Juristen Carlos Freidl unterstützt. Weiterhin dabei sind Cecilia Conradt als Beisitzerin und Schatzmeister Lars-Dieter Leisner sowie der Kreisgeschäftsführer Christian Knorr. Zu weiteren
Beisitzern wurden Jan-Hendrik Behrens, Nils Rechtsprecher und Matthäus Sonik gewählt.
"Wir haben eine tolle Mannschaft", lobte Ingo Ricklefs die Arbeit des Vorstandes, den er seit November kommissarisch geleitet hatte, "die nun noch breiter und stärker aufgestellt ist.
Torsten Neuhoff, Stadtrat für Sport und Freizeit berichtete in seiner Rede von der Entwicklung im Bremerhavener Sport und beantwortete die zahlreichen Fragen. Als zweite Gastrednerin schilderte Luisa-Katharina Häsler ihre Arbeit als Abgeordnete der Bremischen Bürgerschaft und gab einen umfassenden Einblick in die Themenwelt der Politik. Luisa-Katharina Häsler warb vor allem darum, dass die Hochschule in Bremerhaven keinesfalls kaputtgespart werden dürfte und führte als negatives Beispiel die Streichung von Studiengängen an.
Mit großer Mehrheit wurden anschließend die debattierten Anträge verabschiedet, in denen sich die Junge Union unter anderem für eine Umbenennung der Haltestelle Weserfähre in Weserfähre / Morgensternmuseum ausspricht um, das Historische Museum präsenter in die Köpfe der Touristen zu bekommen. Zudem fordert die Junge Union eine Fahrplanergänzung der Schnellbuslinie 511 auch auf das Wochenende, "da insbesondere die Linie 511 die touristischen Zentren Havenwelten und Schaufenster  Fischereihafen direkt und in kürzester Fahrtzeit miteinander verbindet, jedoch nur außerhalb des Wochenendes, an dem eine Vielzahl von Touristen diese Attraktionen besucht." Um das Kreuzfahrtterminal wieder direkt mit der Bahn erreichen zu können, wird der Bremer Senat aufgefordert, den RegionalExpress bis zum Columbusbahnhof zu verlängern. Die weiteren Anträge befassten sich mit einem Stipendienprogramm für Studierende und Referendare, durch das die Attraktivität der Stadt als Lebensmittelpunkt gestärkt werden soll, sowie einem Antrag, das Semesterticket künftig auch Auszubildenden und Schülern zur Verfügung zu stellen. "Auf unserer Facebook-Seite", erläutert Ingo Ricklefs, "haben wir alle Anträge im vollem Umfang zum nachlesen bereitgestellt."
Im Hinblick auf die Wahlen im Mai sieht man gute Chancen diese Ideen auch zum Wohle der Bürger umsetzen zu können. Vorhandene Qualitäten und neue Angebote müssen erkannt und genutzt werden.
Künftig wollen die drei Kreisverbände noch enger zusammen agieren. Gute Perspektiven werden auch für eine Wiederbelebung des RCDS (Ring-Christlich-Demokratischer-Studenten) an der Hochschule und der Schüler- Union. Im Frühjahr wird die Junge Union zahlreiche prominente Gäste aus Wirtschaft und Politik zu interessanten Themen begrüßen können. Zugesagt haben u. a. der CDU-Fraktionsvorsitzende in der Bremischen Bürgerschaft Thomas Röwekamp und die schulpolitische Sprecherin der CDU-Stadtverordnetenfraktion Christine Schnittker. "Wir freuen uns, dass bereits zahlreiche weitere Personen Interesse signalisiert haben an unseren Veranstaltungen mitzuwirken." So wird auch der Offshoreterminal ein wichtiges Thema darstellen.
In seinen Schlussworten bekräftigte Ingo Ricklefs nochmals die positive Entwicklung und brachte seinen Dank für das Vertrauen, die großartige Mitarbeit und die freundschaftliche Unterstützung aus.

 


 

 

Bettina Hornhues MdB

Mitgliedschaft

Facebook

CDU TV

Willkommen beim YouTube-Kanal der CDU Deutschlands.
News: Neuigkeiten der Union direkt aus Berlin